Laurentiusfest der Spezialitätenwirte

Lauretiusfest 20.08.2013

Am 20. August fand in Friedberg wieder das Laurentiusfest der Spezialitätenwirte des Wittelsbacher Landes statt. Natürlich war ich als Vorstandsmitglied des Wittelsbacher Landes e.V. dort vertreten. Es war uns eine große Ehre auch Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger begrüßen zu dürfen, mit dem mich mehr verbindet als nur der Nachnahme: Er ist nämlich mein Cousin.

Besonders gefallen hat mir in der Predigt Bischof Losingers der Gedanke, dass Gastfreundschaft das wichtigste Kulturgut darstellt. Gastfreundschaft liegt mir persönlich sehr am Herzen. Jeder, der mich und meine Familie schon einmal bei einem unserer Spargelessen besucht hat, durfte sich davon selbst überzeugen.

Die Spezialitätenwirte haben an diesem Tag wieder einmal bewiesen, dass auch sie allesamt ihr Handwerk verstehen und Gastfreundschaft für sie mehr ist als nur ein Wort.


Seit 1997 gibt es diesen Zusammenschluss der Gastronomen, die heimische Esskultur besonders fördern möchten. Die Qualität und Regionalität der Lebensmittel steht dabei an oberster Stelle. Für ihr Engagement wurden die Wirte 2004 sogar mit dem „Bayerischen Innovationspreis“ ausgezeichnet.
Und das zu Recht! Das bewiesen die Wirte an diesem Tag wieder einmal mit einem fantastischen Menü. Es begeistert mich als Landwirt immer wieder, wieviel die Qualität bei Lebensmitteln sich im Geschmack widerspiegelt.

Lauretiusfest 20.08.2013

Dass das Laurentiusfest aber nicht nur eine Demonstation kulinarischer Leckereien unseres Landkreises ist, zeigt die Benefizaktion zugunsten unserer Stadtpfarrkirche St. Jakob in Friedberg. Auch die Stadtkapelle hat an diesem Tag ihre gesamte Gage gespendet. Im Namen der Stadt Friedberg bedanke ich mich hier ganz herzlich bei allen großzügigen Spendern.

 

Das Laurentiusfest war ein voller Erfolg – ein großes Lob an alle Veranstalter!

Übrigens:

Wussten Sie, warum der heilige Laurentius der Schutzpatron der Gastronomen ist?

Ich habe auf der Website der Spezialitätenwirte dazu folgende Legende gefunden:

Der Heilige Laurentius – Schutzheiliger der Köche und Brauer

Die Legende erzählt: Als Erzdiakon von Rom war Laurentius in Vertretung des Papstes für die Verwaltung des örtlichen Kirchenvermögens und seine Verwendung zu sozialen Zwecken zuständig. Nachdem der römische Kaiser Valerian Papst Sixtus hatte enthaupten lassen, wurde Laurentius aufgefordert, alles Eigentum der Kirche innerhalb von drei Tagen herauszugeben. Daraufhin verteilte Laurentius das Vermögen an die Mitglieder der Gemeinde, versammelte alle Armen und Kranken und präsentierte sie als den wahren Reichtum der Kirche dem Kaiser. Dieser ließ Laurentius deswegen mehrfach foltern und dann durch Grillen auf einem eisernen Gitterrost qualvoll hinrichten. Daher rührt ein weiterer Name: Laurentius mit dem Roste. Der Überlieferung nach waren seine an den Kaiser gerichteten letzten Worte: „Du armer Mensch, mir ist dieses Feuer eine Kühle, dir aber bringt es ewige Pein.“

JoomShaper